Brandenburg vernetzt
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Kennenlerntage Klasse 7

„Lernen miteinander“ – Projekttage für die 7. Klassen am 13. und 14. August

 

Der Übergang in die 7. Klasse ist für alle Schülerinnen und Schüler ein aufregendes Ereignis. Die alten Klassenkameraden und Freunde aus der Grundschule sind in anderen Klassen oder auf anderen Schulen, die Schülerinnen und Schüler müssen sich in einem neuen Schulgebäude zurechtfinden und ganz neue Lehrerinnen und Lehrer kennenlernen. Es kommen auch neue Unterrichtsfächer hinzu und zu Beginn fühlt sich alles einfach nur fremd an. Damit sind Aufregung, Unbehagen, oder vielleicht sogar Angst verbunden.

Um unseren Schülerinnen und Schülern der Oberschule Klosterfelde diesen Übergang von der Grundschule mit seinen ganz besonderen Anforderungen zu erleichtern, haben wir am 13. Und 14. August in Zusammenarbeit mit dem Impuls e.V. für die 7. Klassen je einen Projekttag durchgeführt. Im Projekt „Lernen miteinander“, finanziert durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfond durch die Regionalstelle Eberswalde der Initiative Oberschule, konnten die Klassen sich und ihre eigenen Stärken besser kennenlernen und spielerisch weiter aufeinander zugehen.

Der Projekttag wurde thematisch in zwei Bereiche aufgeteilt. Auf der einen Seite wurden Kenntnisse zu den eigenen Lernstrategien und Lernfähigkeiten vermittelt. Hier haben die Schülerinnen und Schüler erfahren, welche Lerntypen es gibt und welchem Typ sie selbst am ehesten entsprechen. Sie haben sich gegenseitig ihre individuellen Lerntechniken erklärt und dabei eigene Stärken erkennen können. In Gruppenarbeit beschäftigten sie sich mit den verschiedenen Unterrichtsstilen und erarbeiteten selbstständig deren Für und Wider. Anhand dieser Schülereinschätzungen kann der Unterricht besser auf die individuellen Klassenpräferenzen und –Wünsche abgestimmt werden.

Im zweiten Teil des Projekts stand die praktische Teamarbeit im Mittelpunkt. In zufällig ausgewählten Kleingruppen haben unsere Schülerinnen und Schüler „den Turm zu Klosterfelde“ gebaut. Jede Gruppe erhielt das gleiche, zugegeben sehr begrenzte, Material (3 Blatt DinA4, ein Bogen Flipchart-Papier, 30cm Klebeband) und sollte daraus in 45 Minuten einen stabilen, möglichst hohen Turm bauen. Die kreativen Ideen führten zu sehr eindrucksvollen Ergebnissen. In der 7a gewann das Team „The hot birds“ mit ihrem Turm „KingKong“, der 1,47m erreichte, in der 7b gewann das Team mit dem vielsagenden Namen „Die Sieger“ mit ihrem Turm „Wolkenkratzer“, dessen beeindruckende Höhe sogar mit 1,69m gemessen werden konnte. Ganz unbewusst liefen bei dieser praktischen Aufgabe Prozesse ab, welche den Schülerinnen und Schülern eine spielerische Annäherung ohne die Zeit für Vorurteile ermöglichten. Im pädagogischem Interesse stand nämlich bei diesem Kooperationsspiel das selbstständige Problemlösen, das Entwickeln von Ideen und das Umsetzen dieser Ideen in einer Gruppe, das Training von lösungsorientierter Kommunikation und neben weiteren positiven Lerneffekten natürlich auch das sich gegenseitig besser Kennenlernen. 

Die Ergebnisse dieser Projekttage werden zusammen mit der Schulleiterin der Oberschule Klosterfelde Birgit Steinbach, den beiden Klassenlehrerinnen Sabine Rücker (7a) und Birgit Schilling (7b) und der Schulsozialarbeiterin Juliane Brückner ausgewertet und in die zukünftige Unterrichtsgestaltung einfließen, denn die Nachhaltigkeit unserer Projekte ist uns sehr wichtig.

Wir wünschen, natürlich nicht nur unseren neuen 7. Klassen, weiterhin einen guten Start ins neue Schuljahr.

 

Juliane Brückner

(Jugendsozialarbeiterin am Standort Schule der Gemeinde Wandlitz)

 

 

100_2995.JPG

 

100_2997.JPG

 

100_2998.JPG

 

100_3000.JPG

 

100_3001.JPG

 

100_3004.JPG

 

100_3006.JPG

 

100_3010.JPG

 

100_3012.JPG

 

100_3009.JPG

 

100_3020.JPG

 

100_3021.JPG

 

100_3024.JPG

 

100_3022.JPG 

 

 100_3025.JPG

 

100_3026.JPG

 

 100_3028.JPG

 

100_3027.JPG