Brandenburg vernetzt
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Unsere Schulentwicklung (Ist - Analyse)

 

Im Schuljahr 2011/2012 erfolgte die Schulvisitation an der Oberschule Klosterfelde.

 

Die Schülerinnen und Schüler und auch Eltern und Lehrkräfte zeigten sich mit der Schule zufrieden. Das gute  Schüler- Lehrer- Verhältnis und die positive Lernatmosphäre an der Schule fördern die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler.

Die Mehrheit kommt gern zur Schule. Mobbing und Gewalt unter den Schülern nehmen keine herausragende Stellung ein. Bei auftretenden Problemen und Konflikten finden die Kinder verschiedene Partner, die sie unterstützen.

Alle an Schule Beteiligten äußern  gegenseitig Anerkennung oder auch angemessene Kritik.

Lehrkräfte fühlen sich durch die Lernfreude der Kinder motiviert. Die  Eltern unterstützen die Arbeit in den Klassen und nehmen die Beratungsmöglichkeiten in der Schule gern an.

Im mathematischen Bereich erreichten die Schülerinnen und Schüler in den vorangegangenen Schuljahren sehr gute Ergebnisse in den Abschlussprüfungen der 10. Klassen. Auch in den Vergleichsarbeiten im Jahrgang 8 sind im Fach Mathematik gute Ergebnisse zu verzeichnen.

Zahlreiche Jungen und Mädchen der Oberschule Klosterfelde erreichten  in der Vergangenheit den Schulabschluss FOR mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Nach der Umwandlung in eine Oberschule nimmt die Schule zunehmend mehr Jungen und Mädchen mit der Bildungsgangempfehlung EBR (erweiterte Berufsbildungsreife) bzw. FOR (Fachoberschulreife) auf. Der Anteil mit der Bildungsgangempfehlung AHR (allgemeine Hochschulreife) geht deutlich zurück.

 

Es ist eine pädagogische Herausforderung, dass sich die Lehrkräfte auf die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler einstellen. Die Stärken jedes Einzelnen sind zu erkennen und zu fördern. Innerhalb der Fachkonferenzen wird intensiv diskutiert, um die Lehrmaterialien anzupassen und die Gestaltung der schulinternen Rahmenlehrpläne voranzutreiben. Hier liegt ein Hauptschwerpunkt der Arbeit der Fachkonferenzen.

 

Unser Ziel soll es sein, den Jugendlichen eine Basis an kognitiven Fähigkeiten nahe zu bringen, welche die Grundlage einer soliden beruflichen Ausbildung sind. Die Vermittlung solcher Tugenden wie Pünktlichkeit, Ordnung, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit ist ein wichtiger Bestandteil aller Unterrichtsfächer.